Somewhere We Know

... ist ein Unternehmen mit Sitz in Athen, das Kulturreisen nach Griechenland organisiert. Aus unserer Sicht hat jede Reise ihren Zweck, deshalb planen wir verschiedene Routen, die dem Reisenden den Kontakt zu der Geschichte, Kultur und Natur Griechenlands ermöglichen. Unsere einmalige Kultur- und Reisetouren, kulinarische Aktivitäten, sowie Naturerlebnisse und Wanderungen geben den Reisenden einen eindrucksvollen Einblick in einigen der schönsten Geheimnisse unseres Landes.

Working Hours

Monday - Friday 09:00AM - 18:00PM
Saturday - Sunday CLOSED

Rufen Sie uns an um +30 211 411 3224

Kontaktieren Sie uns auf skype @ somewhere we know

Top
 

Unerforschtes Epirus

Nordwest Griechenland

Unerforschtes Epirus

€1240

per person

7 Tage | Entdecken Sie das reiche kulturelle Erbe und die seltene natürliche Schönheit von Epirus

1

Tag 1 : Ankunft in Athen

Wir treffen uns nach Ihrer Ankunft am Athener Flughafen und transportieren Sie zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Nach dem Check-in haben Sie genug freie Zeit um die Stadt zu entdecken und authentische griechische Gerichte zu probieren in einem der Restaurants, die wir Ihnen empfehlen werden. Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie eine der folgenden Optionen auswählen: Rundgang zu Fuß in Athen; Besuch des neuen Akropolismuseums und eine Mahlzeit im dessen Restaurant. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Athen.
2

Tag 2 : Meteora und Ioannina

Abfahrt morgens von Athen nach Richtung Ioannina, die Hauptstadt von Epirus, die sich am wunderschönen Pamvotida-See erstreckt. Während der Fahrt gibt es Pausen: zuerst besuchen wir die bezaubernde Gegend von Meteora, mit den eindrucksvollen, über die Stadt von Kalambaka hoch aufragenden dunkelfarbigen Felsen und den seit Jahrhunderten auf die Felsenspitzen eingenisteten Klöstern aus dem 11. Jahrhundert n.Chr. Wir besichtigen zwei der Klöster und wandern unter den riesigen Felsen, die eine weltweit beispiellose Sehenswürdigkeit darstellen. Wir essen zu Mittag in einer einheimischen Taverne eines malerischen Dorfes namens Kastraki, mit Aussicht auf die Meteora-Felsen, und weiter geht es nach Ioannina zum Übernachten. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Ioannina.
3

Tag 3 : Zagorochoria und Ioannina

Heute sind Zagorochoria an der Reihe, einzigartige, auf die Berge nordöstlich der Stadt von Ioannina verstreute Dörfer. Sie sind berühmt für die fast unglaubliche Schönheit der Natur, die einmalige Architektur der steinernen Herrenhäuser und ihre lange Geschichte. Zuerst geht es nach dem Dorf von Koukouli und dann erreichen wir zu Fuß ein weiteres Dorf, Kipi, durch ein altes historisches Pfad, das uns Gelegenheit gibt die herrliche Landschaft und die berühmten Bogenbrücken zu bewundern. Anschließend besuchen wir Monodendri, eins der schönsten Zagorochoria, mit fabelhafter Aussicht auf die Vikos-Schlucht, eine der tiefsten Schluchten weltweit. Es gibt genug Zeit zum Essen und für einen Spaziergang bis zum eindrucksvollen Kloster der Heiligen Paraskevi, das im Jahr 1412 am Rande des Abgrunds gebaut wurde und einen seltenen Ausblick auf die Vikos-Schlucht verschafft. Nachmittags kehren wir nach Ioannina zurück und schlendern durch die Stadt bis hin zur Burg, die bewahrt wurde als eine der ältesten bewohnten Burgen in Griechenland; wir spazieren an den Ufern des Sees, entdecken zahlreiche Geschäfte in der Stadt, sowie Restaurants und traditionelle Cafés, wo wir die berühmte lokale Sirupkuchen probieren. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Ioannina.
4

Tag 4 : Dodoni und Parga

Erste Station unserer heutigen Rundfahrt ist Dodoni, der alte Tempel und das Orakel von Zeus. Nach Herodotus wäre Dodoni die älteste Stadt Griechenlands und ein bedeutendes geistiges Zentrum der Antike. Altgriechen reisten lang um das Orakel zu besuchen. Außerhalb des Tempels von Zeus versammelten sich die Priester unter der heiligen Eiche und formten Weissagungen entsprechend dem Rascheln und Tanzen ihrer Blätter mit dem Wind. Während unseres Besuchs besichtigen wir das sehr gut erhaltene Hellenistische Theater und das Fundament des Heiligen Hauses gleich neben der heiligen Eiche, sowie die Ruinen des antiken Stadions von Dodoni. Nächste Station ist die schöne Parga, eine amphitheatralisch gebaute Stadt, die das Meer überragt. Am Abend besuchen wir die imposante Burg von Anthussa, welche Tepedelenli Ali Pascha in 1814 auf einem Berg über Parga errichten ließ, um die aufständische Stadt unter Kontrolle zu halten. Die Aussicht von der Burg auf die ionischen Inseln ist wahrlich fabelhaft. Zunächst gehen wir runter zu Parga, wandern durch ihre Gassen und den kleinen Hafen und nehmen Teil an einer Führung in einer ehemaligen Olivenölmühle, die in ein Museum für die Olive umgewandelt wurde. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Parga.
5

Tag 5 : Antike Stadt Kassope; Totenorakel beim Acheron Fluß

Heute besuchen wir Kassope, eine Stadt die aus der Mitte des 4. Jahrhunderts v.Chr. stammt, am Hang des Zalongo [ausgesprochen „Salongo“] Berges. Das gibt uns Gelegenheit die antike Kassiopi zu bewundern, welche als eins der am besten bewahrten Beispiele gilt für Städte, die nach dem Hippodamischen Schema gebaut wurden. Die Stadtmauer, das Theater, das Odeon, die Agora, das Prytaneion, der Venustempel sind einige der Sehenswürdigkeiten mit denen wir uns befassen. Anschließend fahren wir zum Nekromanteion, oder, laut der alten Griechen, die Pforten des Hades. Durch unterirdische, Labyrinth-ähnliche Tunnel, gelangten die Pilger in einer zentralen Halle, wo sie über ihre Zukunft erfahren könnten, im Gespräch mit den Toten. Nicht weit weg davon liegen die Quellen des Acheron, eines unter den fünf Flüssen der griechischen Unterwelt. Je nach Jahreszeit und dem Wetter zur Zeit des Besuches, wandern wir am Ufer des Acheron bei seinen Quellen oder fahren wir zum Küstendorf namens Ammoudia zum Essen und machen dann einen kleinen Ausflug mit dem Boot den Fluß Acheron lang. Nach dem Bootfahren kehren wir in Parga zurück. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Parga.
6

Tag 6 : Antike Stadt Nikopolis und Rückkehr nach Athen

Unser Tag fängt mit einem Besuch zu Nikopolis an. Ihr Name heißt „Siegesstadt“ und sie wurde 31 v.Chr. von dem späteren Kaiser Augustus (Octavian) gegründet, nach seinem Sieg in der Schlacht bei Actium gegen die Streitkräfte von Kleopatra und Marcus Antonius. Die archäologische Stätte gilt heute als die größte römische Stadt in Griechenland. Wir besichtigen das Museum und durchwandern die umfangreiche Stätte um die Stadtmauer, das Odeon und die römische Mosaike zu bewundern. Nach der Führung beginnt unsere Rückfahrt nach Athen. Es gibt noch eine Pause in Aitoliko, um frischen Fisch zu essen in einer lokalen Taverne. Spät am Abend erreichen wir Athen zu unserer letzten Übernachtung. Übernachtung in einem Boutique-Hotel in Athen.
7

Tag 7 : Letzter Aufenthalt in Athen

Heute ist der letzte Tag unserer Tour in der unerforschten Region von Epirus. Nach einer Fülle von Erfahrungen, ist es Zeit den Rückweg anzutreten. Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht für den Rückflug nach Hause. Es sei denn, Sie wollen noch ein Paar Tage in Griechenlands spannender Hauptstadt, oder gemütlich am Strand verbringen...

Tour Location

Hier ist eine Karte mit den Orten, die wir während diese Reise besuchen

Write a Review

Accomodation
Destination
Meals
Overall
Transport
Value For Money

Im Preis enthalten

Transport vom/zum Flughafen

Fahren mit dem Taxi oder Minivan mit Fahrer

Deutschsprachiger Begleiter

Geprüfter Führer in Dodoni und Nikopolis

Unterkunft in einem Doppelzimmer bei traditionellen Gasthäusern und Boutique-Hotels, inklusive Frühstück

Eintrittskarten in zwei Klöstern in Meteora

Eintrittskarte und Führung in den Museum für die Olive in Parga

Ausflug mit dem Boot den Fluß Acheron lang

Gedrucktes Material und Karten

24-Stunden-Betreuung von der Agentur

Haftpflichtversicherung

Nicht im Preis enthalten

Flugtickets

Mahlzeiten, Weine und Getränke

Eintrittskarten und Führungen in den archäologischen Stätten von Kassopi, Dodoni (6€) und Nikopolis (8€), und beim Totenorakel am Acheron-Fluß (8€)

Optionale Ausflüge und Aktivitäten

Persönliche Ausgaben

Tipps